/* Button ----------------------------------------------- */

Freitag, Juli 14, 2006

Kasper aus der Kiste

Wie ein Kasper aus der Kiste bin ich gestern Nachmittag am Steuer meines Autos herumgesprungen nachdem ich auf WDR2 den „Kommentar - Klartext” von Jürgen Hanefeld zu den Kämpfen im Süden Libanons gehört habe. Dieser scheint kein Freund der langen Beschäftigung mit einem Thema zu sein und deshalb stellt er die Fakten etwas verdreht da und beschreibt die Offensive gegen die Hisbollah so: „Es ist ein Überfall. Auf einen souveränen und friedfertigen Staat.” gerade so als hätte es die Raketenangriffe auf Israel und die vorhergehenden Angriffe auf israelische Grenzposten nicht gegeben. Aber es geht noch weiter, denn er stellt nämlich den Iraen und Nordkorea mit Israel auf eine Ebene „Nicht Syrien, nicht Iran, nicht Nordkorea - keiner der üblichen Verdächtigen hat seine Grenzen überschritten und die seiner Nachbarn verletzt, es ist Israel.”. Dann wird natürlich Israel als Gefahr für den Frieden dargestellt etc. und schließt dann mit:
„Ein westlicher Diplomat bemerkte neulich, Israel glaube immer noch, Anspruch auf die Sympathien des kleinen David mit der Steinschleuder zu haben. Und merke nicht, dass es längst als aggressiver Goliath wahrgenommen wird. Wer sagt es Herrn Olmert?”
Wer ist denn der „westliche Diplomat”? Von wo aus gesehen liegt der Iran oder Syrien im Westen?

Einigermassen versöhnt mit der „öffentlichen Meinung” hat mich überraschenderweise die WELT mit einem Kommentar von Andrea Seibel:

Israel hat keine Wahl. In einem hochgradig feindlichen Umfeld, in dem man bei Libanon, Syrien oder Iran nicht von "Nachbar"-Staaten sprechen kann, scheint dies die einzige Sprache, die Terroristen verstehen. Man hat sich vergangenes Jahr aus Gaza und Jahre zuvor aus dem Südlibanon zurückgezogen und auf politische Lösungen gesetzt. Doch dies wurde nur als Schwäche interpretiert - eine bittere Lektion. Israel muß weiter mit der schier unerträglichen Tatsache leben, daß ein Großteil der arabischen Welt es am liebsten ausgelöscht sähe.
Hier noch Filmdokumente zur Bombardierung Israels durch die Hisbollah:



und auch hier: