/* Button ----------------------------------------------- */

Dienstag, April 11, 2006

Aha... ein Cartoon

Zunächst war ich mir nicht sicher, ob nur ich den Spaß nicht verstehe und warum sich niemand dazu äussert, dann las ich aber hier einen Kommentar zu der Figur Moishe Hundesohn, die HaGalil neuerdings anpreist. Da wird übrigens behauptet, das sei die erste jüdische Cartoonfigur in der BRD - und was ist mit Shabot??
Ein Hund der ein gefaktes Pseudojiddisch spricht und gegen den Islam radebrecht - ob das besonders originell ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich verstehe, das HaGalil Klicks braucht, um weiterhin große Zugriffszahlen zu verzeichnen, aber naja. Die erste „provokative” Geschichte ist vielleicht als „Nachtritt” für die Karikaturen-Geschichte zu verstehen; jedenfalls macht mich diese Figur ratlos. Übrigens heißt es nicht Maishe, sondern Majsse, was soviel wie „Geschichte” oder „Erzählung” bedeuten kann...

2 Kommentare:

Anonymous juebe meint...

Ich habe bei "Hundesohn" äußerst unangenehme Assoziationen. Ist so nah dran an "Judenhund" und das war in der Nazizeit nicht gerade freundlich gemeint.

12:48 nachm.  
Blogger Chajm meint...

Für mich war das auch ein Hauch zuviel Selbstironie...

2:21 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home