/* Button ----------------------------------------------- */

Mittwoch, Februar 22, 2006

Islam-Archiv lädt Achmadinedjad nach Auschwitz ein

Es sieht so aus, als hätte das Islam-Archiv den iranischen Staatspräsidenten zu einem Besuch in Auschwitz „eingeladen”. Diese Meldung erschien schon vor einer Woche:
BERLIN -- A Muslim cultural institute in Germany on Monday criticized Iranian President Mahmud Ahmadinejad for disparaging the Holocaust, daring him to visit the Auschwitz concentration camp.

"In this place of horror he can again deny the Holocaust, if he has the courage," a spokesman for the Islam-Archiv-Deutschland Central Institute told the German Catholic press agency KNA.
In recent statements, the hardline Iranian president has dismissed the Nazis' systematic slaughter of mainland Europe's Jews as a "myth" used to justify the creation of Israel and called for the state to be "wiped off the map".
Es ist nicht anzunehmen, dass er erstens dorthin fliegt und zweitens seine Meinung ändert. Der Vorschlag allein ist peinlich und zeigt von wenig Achtung für die Opfer...

Middle East Times