/* Button ----------------------------------------------- */

Dienstag, Januar 31, 2006

Übersetzte Onkelos-Übersetzung

In vielen Ausgaben des Chumasch finden wir einen Raschi-Kommentar, sowie eine Onkelos-Übersetzung die den Text nochmal durch ihre interpretative Übersetzung ins Aramäische ein wenig klarer macht. Demjenigen, dem der hebräische und der aramäische Text zugänglich ist, bietet das eine große Hilfe und ganz neue Einsichten in den Text. Während es für den Raschi-Text schon einige Übersetzungen gibt (wieder ist es der Artscroll-Verlag, der die beste Ausgabe erstellt hat), war man bei Onkelos wohl ein wenig ratlos. Nun ging aber Israel Drazin her und erstellte eine englische Übersetzung der Onkelos-Übersetzung. Was sich zunächst ein wenig wirr anhören mag ist jedoch ein sehr gelungenes Projekt: Die englische Übersetzung steht dem hebräischen Originaltext gegenüber, neben der Übersetzung findet man den Onkelos-Text. Damit man aber weiß, wo der Clou im Text ist, sind in der englischen Übersetzung die Abweichungen von Onkelos zu Originaltext fett gedruckt. Dazu gibt es einen vokalisierten Raschi-Text, einen Kommentar zur Übersetzung und Hinweise zu wichtigen Punkten. Das Layout erinnert dabei sehr stark an den Artscroll-Chumasch. In Februar erscheint der erste Band: Schemot:
"Onkelos On the Torah: Understanding the Bible Text is a unique and remarkable translation and English commentary of the Targum Onkelos, the first and only rabbinically authorized translation of the Torah:
The Book of Exodus, the first of this five- volume set to be published. is a deluxe edition, which will contain the Hebrew Massoretic text, a vocalized text of Onkelos and Rashi, Haphtarot in Hebrew with an English translation from the Aramaic Targunim, a scholarly appendix, and a “Beyond the Text” exploration of biblical themes.

The Book of Genesis is being readied for publication and is expected to be released in approximately six months. The remaining volumes are to be published in yearly intervals."
Ach ja - kosten solls etwa 35 $; momentan kostet es jedoch nur 29.95$
Mehr Informationen hier:Onkelos On the Torah Exodus

2 Kommentare:

Blogger The Jewropean meint...

"wieder ist es der Artscroll-Verlag, der die beste Ausgabe erstellt hat"

So pauschal lasse ich das nicht durchgehen. Zensur und "politisch korrekte" Verfälschungen im Sinne der cheredischen Sichtweise sind bei Artscroll nicht selten.

2:18 vorm.  
Blogger Chajm meint...

Ah wie wohltuend: Widerspruch von jemandem der auch weiß wovon er redet :-) Deine Kritik zielt schon auf die richtigen Punkte. Die Artscroll-Bücher sollen natürlich die religiöse Sichtweise der „Macher” weitertragen. Ich würde aber kühn behaupten, von der Machart her (graphische Aufbearbeitung und Layout, Übersetzung, Bindung etc...) sind die meisten Artscroll-Produkte einfach ungeschlagen. Allein die Talmud-Ausgabe von ArtScroll ist ungeschlagen. Das könnte ja vielleicht ein Anreiz für andere Verlagshäuser sein, qualitativ gute jüdische Bücher herzustellen... und tatsächlich ist es so, dass ArtScroll Maßstäbe gesetzt hat. Man sieht das am Layout derjenigen Siddurim (und anderer Bücher) die nach den Erfolgen des Artscroll-Siddurs erschienen sind. Das deutsch-hebräische „Siddur Schma Kolenu” orientiert sich schon sehr deutlich an diesen Ausgaben. Ich denke, dazu werde ich demnächst einen extra Artikel verfassen, denn das ist ein interessantes Thema. Die Ausbreitung des extrem-rechten Flügels der Orthodoxie hat möglicherweise etwas mit dem Erfolg der ArtScroll-Produkte zu tun(?) - das wäre natürlich nur eine These....

8:45 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home