/* Button ----------------------------------------------- */

Mittwoch, September 14, 2005

Nachspiel: Was wenn Juden Moscheen zerstört hätten

Es ist mittlerweile allerhand dazu gesagt worden, warum man die Synagogen wohl zerstört worden sind (nein, es kann nicht sein, dass sich der antisemitische Mob einfach nur ausgetobt hat und die PA hilflos zusehen musste), unter anderem wurden auch Vergleiche mit Frauen angestellt, die sich leicht bekleidet oder aufreizend auf die Straße begeben ("Selber Schuld wenn die so rumläuft").

Nun kommt auch langsam aus der muslimischen Community ein angemessenes Feedback; denn es ist offensichtlicher Fakt das Moschee und Synagoge nebeneinander existieren können. Ich schreibe nicht von Israel, sondern beispielsweise von Bosnien. Dort existierten und existieren Synagoge und Moschee durchaus gut neben- und miteinander; aber auch hierzulande gibt es vereinzelte Zusammenarbeiten.
Zurück zu dem Feedback: Auf altmuslim.com schreibt Farhan Memon darüber (Artikel hier), wie es wohl wäre, wenn Juden Moscheen zerstört hätten und wie wohl die Reaktion darauf aussähe. Vor allem geht er die Reaktion seiner amerikanischer Geschwister im Glauben an:

Herein lies the sorry state of Islamic affairs. Muslims like to brag that when the Caliph Umar ibn Khatab entered the City of Jerusalem, he exhibited respect for Jews and Christians by refusing to pray in the Church of the Holy Sepulchre, because he was afraid that Muslims would take it over. Indeed, to this day, a Muslim family is entrusted with the key to the church. In contrast, this Islamic spirit has ceased to exist 1,400 years later. The Palestinian authority is incapable (or unwilling) to provide security for the abandoned synagogues, the Palestinian people lack the adhab to refrain from destroying a temple dedicated to the worship of Allah, and Muslims in America are indifferent to this destruction because it is occurring to Jewish property.
...
The wholesale destruction of the Jewish synagogues is yet another indication that Palestinians of all stripes, whether Fatah secularists or Islamic Hamas types, do not have the political maturity to construct a civil society. However, it is also a sign that Muslims in America lack the conviction of their religion to condemn sacrilege when it is committed by Muslims against others.


Ich danke Farhan Memon für diesen mutigen Artikel!